Kontakt | Impressum | Sitemap | Administration | Webmail
Home
Termine 2016
Unser Club
Mitglieder
Marktplatz
Links
Archiv
Gästebuch
 
logof.jpg

Oldtimer 2014
Paul Jörgl
Paul Jörgl

zu verkaufen
PUCH 125 SL
Quicklinks Bikers-Club
MOST
 
Das Wetter heute

Sonntag, 01. Juli 2012    [ geschrieben von Paul Jörgl ]

30. Juni und 1. Juli 2012 | 2-TAGESFAHRT 20122-Tagesfahrt 2012Bei herrlichem Sommerwetter und noch angenehmer Morgenluft starteten 34 Teilnehmer/innen kurz nach 7.30 Uhr unsere diesjährige 2-Tagesfahrt. Die Fahrt führte uns über das Lavanttal, am Fuße der Koralm durch den Twimberger Graben weiter entlang der alten Packer-Bundesstraße auf die Hebalm zum ersten geplanten Stopp mit Kaffeepause. 

Hier gab es die erste „Überraschung“: Jacks SGS streikte (Elektrik) und musste von unserer Begleitmannschaft (Raime und Franz) schon nach 75 km verladen werden. Doch so schnell gibt ein Pirkdorfer nicht auf und gleich war unser Benelli-Rennfahrer und ehrenamtlicher Jugendschutzbeauftragter Armin zur Stelle und schon ging es mit Jack am Sozius mit höllischem Tempo zurück nach Hause zum Motorradwechsel.
Wir fuhren weiter über Bad Gams und Stainz zum Mittagessen nach Hitzendorf. Beim Kirchenwirt wurden wir bestens verpflegt und Dank unserer Sissy gab es als Draufgabe noch eine „Voiti-GT-Torte“ die allen bestens geschmeckt hat.
Unsere beiden Ausreißer Armin und Jack sind mittlerweile auch wieder zur Truppe gestoßen.
Gleich beim Start ging es mit Voltes nächstem „Einsatz“ los und das sollte erst der Anfang einer Serie sein. Die „stotternde“ Weiterfahrt über Stallhofen, Voitsberg und Köflach (mit ein paar Regentropfen) ließ uns endlich am Gaberl (nach einem wirklichen Hitze-Härtetest für die Motorräder) den wohlverdienten Kaffee schmecken.
Unserem durch Dauereinsätze sichtlich abgekämpften Obmann gebührt an dieser Stelle ein herzlicher Dank!
In Scheifling machte wir einen längeren Tankstopp um alle wieder zu sammeln und auf ging es zum Tagesziel nach St. Lambrecht (244 km).
Nach Einstellen der Motorräder trafen wir uns auf der Terrasse vom „Grebenzenblick“ zu einer Begrüßungs- bzw. Geburtstagsrunde des Schreibers. In weiterer Folge wurden die Zimmer bezogen und endlich herrlich geduscht. Das Abendessen wurde im Freien bei nun schon angenehmer Temperatur eingenommen. Nach einiger Zeit hat der heiße Tag doch einigen zu schaffen gemacht, denn es lichteten sich bald die Reihen. Von der Hitze waren diesmal anscheinend auch die Musikinstrumente betroffen, denn sie ließen sich nicht und nicht „starten“!
Der harte Kern (u.a. der komplette Vorstand) machte noch einen Besuch bei Nachbarin Gina von der „Pferdetränke“ und haben es sicher nicht bereut. Was und da geboten wurde (Outfit, Temperament und Schlagfertigkeit) kann man nur mit einem Wort beschreiben: „sensationell“!
Es war schon zu fortgeschrittener Stunde, als die Nachtschwärmer endlich ins Bett fanden.
In der Früh ging es nach dem Frühstück für unsere Rennrodler gleich auf die Alm, um dann mit gelöster Handbremse talwärts in den neuen Tag zu rauschen. Sie waren alle begeistert und beim nächsten Mal wird eine Rodelfahrt fix eingeplant (2014?)!
Wie gewohnt waren die Zimmer sehr schön, die Bedienung sehr freundlich, das Essen gut kurz gesagt: „es hat alles gepasst“!
Um 10 Uhr machten wir uns auf die Heimreise und bei Auen verließen wir die Steiermark und fuhren über die Metnitzer Berge in unser Heimatland Kärnten. In St. Salvator beim „Seppnbauer“ besuchten wir noch ein kleines, jedoch sehenswertes Museum und nahmen anschließend im Innenhof das Mittagessen ein. Ein sehr schönes Ambiente und ein gutes Essen sowie eine nette Bedienung luden zum Verweilen ein, doch wir mussten noch durch das heiße Krappfeld, Görtschitztal ins auch sehr heiße Jauntal kommen.
Mitte Nachmittag ist der Großteil zur „Gesamtbetrachtung“ vor der Pirkdorfer Hütte eingelangt wo auch unsere Begleiter Raime und Franz mit den Gepäckstücken eintrafen.
Was niemand mehr für möglich hielt, traf ein: unsere Combo hat die Instrumente nicht nur ausgepackt sondern auch bespielt. Frei nach Armin Asssinger: „Mit dem haben wir jetzt nicht gerechnet!“
Ein herzlicher Dank an unsere beiden  Begleiter Raime und Franz!
Ein große Anerkennung allen Mitfahrern für die an den Tag gelegte Disziplin während der beiden Tage!
Eine sehr schöne 2-Tages-Ausfahrt ging bei heißem Sommerwetter, mit vielen „Unterbrechungen“ vor allem aber Gott sei Dank unfallfrei nach ca. 356 km zu Ende und hat  hoffentlich allen Teilnehmern gefallen und wird somit noch einige Zeit in angenehmer Erinnerung bleiben.

Paul Jörgl

2-Tagesfahrt 2012

2-Tagesfahrt 2012

2-Tagesfahrt 2012

weitere Bilder >>>

Obmann

  Moritz Armin unser  Obmann

Sonstiges

Werbung

Pirkdorfersee

Gasthof Jamnig

i fratelli

 

RBO

Kuster

Nissan Slanitsch
 


© 2018 Oldtimerclub Pirkdorf-Jauntal
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.