Kontakt | Impressum | Sitemap | Administration | Webmail
Home
Termine 2016
Unser Club
Mitglieder
Marktplatz
Links
Archiv
Gästebuch
 
logof.jpg

Oldtimer 2014
Paul Jörgl
Paul Jörgl

zu verkaufen
PUCH 125 SL
Quicklinks Bikers-Club
MOST
 
Das Wetter heute

Sonntag, 29. Juni 2014    [ geschrieben von Paul Jörgl ]

28. und 29. Juni 2014 | 2-TAGESAUSFAHRT 2-Tagesfahrt 2014FLATTNITZ – TAMSWEG (S) – ST. LAMBRECHT (ST) - GURKTAL. Bei idealem Wetter starteten wir kurz nach 7 Uhr unsere diesjährige 2-Tagesfahrt beim GH Jamnig in Gonowetz. Die Fahrt führte uns über St. Kanzian nach Tainach und weiter zur Packer Bundesstraße.

Beim Tamischwirt ging es rechts weiter nach St. Michael ob der Gurk Richtung Brückl. Nach dem Zusammenschluss mit unseren „Ferlachern“ ging es weiter durch das Görtschitztal bis Mösel und dann weiter nach Guttaring. Nach der Durchfahrt von Althofen hielten wir uns Richtung Friesach, um dann beim Schloss Pöckstein nach links in´s Gurktal abzubiegen.
In Kainbach, kurz nach Weitensfeld, machten wir unseren ersten Tankstopp nach ca. 95 gefahrenen Kilometern mit Kaffeepause. Obmann Volte standen die Schweißperlen im Gesicht, er war schon wieder mit einer Reparatur beschäftigt. Aber ab diesem Moment hielten sich die Pannen in Grenzen und es ging ohne weitere Unterbrechungen weiter.
Wir fuhren nach Glödnitz und dann weiter auf die Flattnitz, um dann oben angelangt, eine Pause einzulegen, weil ein Kollege eine „Abkürzung“ fuhr und wir ein wenig auf ihn warten mussten. Wir konnten derweil die landschaftliche Schönheit bewundern und die Raucher in der Gruppe 1 waren über eine zusätzliche Rauchpause auch erfreut.
Wir setzten die schöne Fahrt fort und steckten die teilweise schlechten Straßenverhältnisse der Steir. Holzstraße locker weg.
Wir erreichten das Bundesland Salzburg und fuhren nach Durchfahrt von Ramingstein in Tamsweg ein. Steil bergauf ging es 7 km weiter zum Prebersee, wo wir auf der Ludlalm einen für uns extra abgesperrten Parkplatz vorfanden und nach kurzem Suchen auch genügend Platz war, um ein ausgezeichnetes Mittagessen einzunehmen. Bemerkenswert war auch, wie sie mit diesen vielen Leuten (zusätzlich kamen noch 3 Busse) in so kurzer Zeit unser Essen zubereiteten und auch ohne sichtbaren Stress uns bedienten.  Kompliment!
Mit etwas Gewitterangst im Nacken fuhren wir etwas früher als geplant wieder weiter und es ging durch das wunderschöne Krakautal weiter bis Murau. Über die Bahnübersetzung ging es bergauf Richtung Laßnitz, wo ein kurzer Regenschauer uns auch daran erinnerte, dass beim Motorradfahren es auch ein schlechtes Wetter geben kann. Wir zischten durch die Regenwand und erreichten etwas „angefeuchtet“ die Tankstelle in Weißenbach kurz nach St. Lambrecht nach ca. 215 km. Wir tankten voll auf, um für den nächsten Tag gerüstet zu sein und warteten den Regenguss ab. Anschließend bezogen wir die gewohnt schönen und sauberen Zimmer im „Grebenzenblick“ und wurden von der Chefin persönlich empfangen. Die Motorräder konnten wir auch optimal in der Veranstaltungshalle parken. An dieser Stelle Danke an die Familie PLANK, die extra für uns die Unterkunft aufgesperrt hat. Wir werden das nicht vergessen und bei nächster passender Gelegenheit wiederkommen!
Nach dem Frischmachen und Abwarten eines weiteren Regengusses machten wir uns zu Fuß auf den 15-minütigen Weg zum GH Kupferdachl zum Abendessen. Und wieder wurden wir an diesem Tag kulinarisch verwöhnt. Die freundliche Bedienung trug auch wesentlich dazu bei, dass die Stimmung für einen Auftritt unserer Combo passend war. Jack und Volte heizten noch nach (ua. mit einem Auftritt der „Italiener“) und es wurde ein gewohnt schöner und geselliger Abend.  Auch der Geburtstag von Kuchar Miche wurde bei dieser Gelegenheit gefeiert, nochmals ALLES GUTE und Danke für die Runde!
Nach dem guten Frühstück setzten wir unsere Reise kurz vor  9 Uhr fort und holten den für den Vortag geplanten Fototermin beim „Kupferdachl“ nach.
Wir fuhren über St. Lambrecht, Laßnitz über die Metnitzerberge nach Metnitz und weiter Richtung Flattnitz. Nach Durchfahrt von Glödnitz ging es Richtung Gurk. In Kainbach machten wir wieder einen Tankstopp mit Kaffeepause.
Nach dem Gurker Dom ging es rechts steil hinauf nach Pisweg und durch die Wimitz nach Kraig. Im GH Müller wurden wir schon erwartet und konnten ein ausgezeichnetes Mittagessen mit Getränken – eingeladen haben die vier „Junikäfer“ Volte, Stane, Rudi und Paul – genießen. Wieder haben uns Gewitterwolken zum raschen Aufbruch bewogen und wir setzten die Fahrt über St. Georgen/Längsee nach Brückl fort. Nicht zu Unrecht sind wir geflüchtet, denn in Mittertrixen haben wir wieder Bekanntschaft mit einigen Regentropfen gemacht. Mit Vollgas ging es dann weiter nach Haimburg über die  Industriezone Völkermarkt nach Edling. In Mittlern hatte der Wetter-Spuk dann ein Ende und wir erreichten, so früh wie noch nie, fast trocken die Pirkdorfer-Hütte um ca. 14 Uhr nach 358 gefahrenen Kilometern.
Die übliche Taschenausgabe und diesmal eine eher kurze Schlussbesprechung standen noch am Programm.

Dem Begleitkommando (Urban Raime und Fera Franz) sowie dem Gruppenführer der Gruppe zwei Tschaitschmann Jack mit Navigator Mert Fritz und den beiden Schlussfahrern Moritz Heinz und unserem Obmann Novak Volte, der diesmal alle Hände voll zu tun hatte, die zahlreichen Zwangsstopps wieder zu beenden, sei herzlich gedankt, ebenso allen TeilnehmerInnen für die Disziplin während der Fahrt!

Danke auch noch an PETRUS, der uns vor starkem Regen verschont hat. Nicht auszudenken, wenn es gestern Früh beim Wegfahren vom „Grebenzenblick“ schon diesen heutigen Starkregen gegeben hätte.

Eine der schönsten 2-Tages-Ausfahrten ging Gott sei Dank unfallfrei nach ca. 358 km zu Ende und wird hoffentlich allen 28 TeilnehmerInnen noch lange in positiver Erinnerung bleiben.

Paul Jörgl

2-Tagesfahrt 2014

2-Tagesfahrt 2014

2-Tagesfahrt 2014

2-Tagesfahrt 2014

weitere Bilder >>>

Obmann

  Moritz Armin unser  Obmann

Sonstiges

Werbung

Pirkdorfersee

Gasthof Jamnig

i fratelli

 

RBO

Kuster

Nissan Slanitsch
 


© 2018 Oldtimerclub Pirkdorf-Jauntal
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.