Kontakt | Impressum | Sitemap | Administration | Webmail
Home
Termine 2016
Unser Club
Mitglieder
Marktplatz
Links
Archiv
Gästebuch
 
logof.jpg

Oldtimer 2014
Paul Jörgl
Paul Jörgl

zu verkaufen
PUCH 125 SL
Quicklinks Bikers-Club
MOST
 
Das Wetter heute

2 Tagesausfahrt - Kärnten/Steiermark (Mureck)

4./5. Juli 2015 I 2-TAGESAUSFAHRT – KÄRNTEN/ STEIERMARK (Mureck) 

  Bei herrlichem Sommerwetter und noch angenehmer Morgenluft starteten 28 Teilnehmer/innen pünktlich um 07,00 Uhr unsere diesjährige 2-Tagesfahrt.

Die Fahrt führte uns über das Lavanttal, am Fuße der Koralm durch den Twimberger Graben weiter entlang der alten Packer-Bundesstraße auf die Hebalm zum ersten geplanten Kaffee-Stopp. Weiter ging es über Deutschlandsberg und Frauental zum ersten Tankstopp in Lebing. Hier gab es die erste „Überraschung“: Klaus seine TF lief nach der Pack-Belastung nicht mehr rund – auch „Wunderheiler“ Volte konnte nichts mehr ausrichten - und so musste unsere Begleitmannschaft (Raime und Franz) nach 106 km erstmals einschreiten und die TF verladen.

Wir fuhren weiter über Gleinstätten nach Fresing, wo unser Steirermädel Sissy zu uns stieß.

Bei mittlerweile schon heißen Bedingungen fuhren wir über Gralla nach Ragnitz. Ab hier ging es ständig bergauf und bergab, unsere Motorräder hielten die Doppelbelastung super aus und so erreichten wir pünktlich um die Mittagszeit den GH Binderhansl in Katzendorf ober Gnas. Hier wurden wir schon erwartet und gerne nahmen wir im wunderschönen, schattigen Gastgarten die für uns reservierten Plätze ein und ließen uns das köstliche Mittagessen schmecken.

Anschließend ging es zum Verdauungsspaziergang zur „Museumslinde“ – diese muss wohl noch einige Jahrzehnte wachsen, um diesen Namen zu verdienen. Aber die Aussicht von oben in das wunderschöne Hügelland hat uns dafür  entschädigt. Auch ein Gemeinschaftsfoto unseres wieder sehr aktiven Paparazzi Aichi konnte gemacht werden.

Der nächste Programmpunkt führte uns, nach persönlicher Abholung durch Herrn Trummer, nach Gnas in sein Privatmuseum. Nach Betreten des extra für sein Museum errichteten Massivbaus ließ unsere Herzen höher schlagen, denn die ganze Halle war mit Motorrädern und Mopeds gefüllt, eine wirklich sehenswerte Ausstellung mit persönlicher und unterhaltsamer Führung durch Herrn Trummer. Danke dafür!

Bei tropischen Temperaturen nahmen wir die Schlussetappe des ersten Tages in Angriff und erreichten Mureck am späten Nachmittag. Ein ausgiebiger Tankstopp hat uns für den nächsten Tag fahrtauglich gemacht. Unserem Freund Fritze K. sei gesagt, dass auch der größte Tank einmal leer wird und er die geplanten Tankstopps in Zukunft doch wahrnehmen sollte.

Um ca. 17 Uhr erreichten wir unser Etappenziel GH Steirerland, wo wir mit steirischem Wein willkommen geheißen wurden. Bei dieser Gelegenheit hat unser Obmann Armin gleich eine Direktleitung in den Keller gelegt, denn der erste Umtrunk konnte sich schon sehen lassen. Ein tadelloser Einstand, danke Armin!

In weiterer Folge wurden die Zimmer bezogen und endlich herrlich geduscht. Das Abendessen mit Weinbegleitung wurde im Freien bei nun schon angenehmer Temperatur eingenommen. Es hat nicht lange gedauert und unser OT-Freund Erwin Jop hat mit seiner Harmonika die Stimmung noch mehr gehoben und hat auch unsere Combo Jack mit seinem „Italiener“ Volte animiert, einige Kostproben ihres Könnens darzubieten. Danke euch allen dafür!

Ein Dank auch an den Verein für den Zuschuss und den Geburtstagskindern Miche K., Volte N., Rudi O., Peter K. und Paul J. für den großzügigen Beitrag zu den Kosten.

Es war schon zu fortgeschrittener Stunde, als die Nachtschwärmer endlich ins Bett fanden.

In der Früh musste Fritzes BMW verladen werden , er hat sich nicht so wohl gefühlt – eine weise Entscheidung!

Nach dem sehr guten und ausgiebigen Frühstück machten wir noch ein Gemeinschaftsfoto mit der Fam. Troicher vom GH Steirerland und bedanken uns nochmals für die freundliche Aufnahme, bei nächster Gelegenheit werden wir sicher wieder vorbeischauen.

 Um 09,00 Uhr machten wir uns auf die Heimreise Richtung Ehrenhausen und Gamlitz, weiter über Eibiswald und dem Radlpaß und erreichten um 10,30 Uhr den GH Isidor in Muta, wo wir zu etwas früheren Stunde das Mittagessen einnahmen.

Nach dem Essen ging es Richtung Heimat über Lavamünd nach Pirkdorf.

Am frühen Nachmittag ist der Großteil zur „Gesamtbetrachtung“ im Pirkdorfer Schatten eingelangt, wo auch unsere Begleiter Raime und Franz mit den Gepäckstücken eintrafen.

Paul Jörgl

Ein herzlicher Dank an unsere beiden Begleiter Raime und Franz!

Nochmals Danke den drei Musikanten!

Ein große Anerkennung auch allen Mitfahrern für die Disziplin während der beiden Tage!

Eine sehr schöne 2-Tages-Ausfahrt ging bei heißem Sommerwetter, mit wenigen „Unterbrechungen“ vor allem aber Gott sei Dank unfallfrei nach ca. 306 km zu Ende und hat  hoffentlich allen Teilnehmern gefallen und wird somit noch einige Zeit in angenehmer Erinnerung bleiben. Wir bedanken uns beim Paul Jörgl für die Organisation der schönen  Zweitagesausfahrt. Die allen gut in Erinnerung bleiben wird.


Obmann

  Moritz Armin unser  Obmann

Sonstiges

Werbung

Pirkdorfersee

Gasthof Jamnig

i fratelli

 

RBO

Kuster

Nissan Slanitsch
 


© 2018 Oldtimerclub Pirkdorf-Jauntal
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.