Kontakt | Impressum | Sitemap | Administration | Webmail
Home
Termine 2016
Unser Club
Mitglieder
Marktplatz
Links
Archiv
Gästebuch
 
logof.jpg

Oldtimer 2014
Paul Jörgl
Paul Jörgl

zu verkaufen
PUCH 125 SL
Quicklinks Bikers-Club
MOST
 
Das Wetter heute

Jahresabschlussfahrt 2015

 19.09.2015 I Jahresabschlussfahrt

 

Jahresabschlussfahrt 2015

 

Die Organisation übernahm diesmal unser Schweizer Freund Mano Staub. Unter Mithilfe von Aichi wurde eine tolle Strecke im Mittelkärntner Raum ausfindig gemacht.

 

 

Am 19. September 2015 trafen wir uns auf der Eni Tankstelle in Ferlach.

Die Teilnehmerrunde setzte sich wie folgt zusammen: Aus Ferlach waren Mano, Christine, Maria, Annemarie, Stani, Oscar und Aichi mit dabei und aus Bleiburg reisten Hans, Fritz, Enzi, Willi, Kassier Rudi und Obmann Armin an.

Um 09 Uhr 15 ging die Fahrt los, bei welcher Aichi voran die Spitze übernahm und Mano den Schluss bildete, über Klagenfurt am Wörthersee nach Krumpendorf, bei den Hallegger Teichen vorbei nach Wölfnitz und schließlich über Tigring und Glanegg nach Friedlach zum Café Veronika.

Dieses Café, an einem ruhigen Teich gelegen, war auch den meisten Teilnehmern nicht bekannt. Bedient wurden wir von Veronika, der netten Chefin höchst persönlich mit Kaffee und Kuchen.

(P.S:. Die Getränkezeche übernahm Mano und der Kuchen wurde von Veronika spendiert).

Nach ca. einer Stunde Pause und ausgiebiger Stärkung ging die Fahrt weiter, doch schon vom Anfang an hatte Aichi mit dem Rückspiegel seiner BMW, welcher sich gelockert hatte, Probleme. Nach einem kurzen Stopp war der Schaden aber wieder behoben.

Weiter ging unsere Fahrt nach Feldkirchen in Richtung Steuerberg und St. Ulrich auf einer schmalen Landstraße nach St. Urban.

Das Steilstück zum Urbansee wurde von unseren Puchfahrern Christine, Rudi, Fritze, Stani und Hans locker gemeistert; ab St. Urban gab es noch ein weiteres Steilstück, das für Annemarie´s Suzuki, Armin´s Benelli, Enzi´s Honda, Aichi´s BMW, Oscar´s und Mano´s Moto Guzzi und für alle Puchs keine Probleme darstellte.

 

Der St. Urbaner See ist ein künstlich angelegter kleiner See nordöstlich von Feldkirchen in Kärnten. Er liegt in einem Seitental der Glan in den Sörger Bergen. Er ist Teil des gleichnamigen Landschaftsschutzgebietes.

Nach ca. einem Kilometer Abschussfahrt erreichten wir das Landgasthof „Reidnwirt“, wo wir das Mittagessen bestellten; in diesem Feinschmeckerwirtshaus mit gemütlichem Ambiente wird der kulinarische Genuss groß geschrieben und bietet die Gelegenheit, in familiärer Atmosphäre auch andere Menschen zu treffen, um sich mit ihnen auszutauschen.

Die Begrüßung über Lautsprecher war so herzlich wie auch der Empfang der „Reidnwirt-Wirtsleute“. Da auch die sog. „Alpenfahrt“ mit tollem Rahmenprogramm Station machen sollte, waren die Wirtsleute an diesem Tag recht gestresst. Für ein Probesitzen auf Christine´s Puch war aber allemal etwas Zeit.

Das Essen mit Wildschweingulasch, Grillteller, Nudelteller sowie Reidnwirt-Schnitzel war ebenso bekömmlich wie die prompte und nette Bedienung. Auch eine Getränkerunde durch Obmann Armin und Kassier Rudi fehlte nicht.


Die „Alpenfahrt“ traf inzwischen ebenfalls beim „Reidnwirt“ mit einzigarten Fahrzeugen (wie etwa Ferrari, Dino, Jaguar XK, Porsche 356, Renault Alpine A110 u.v.m.) ein. Fotografieren und staunende Gesichter waren nun angesagt! Toll!

Alles Schöne hat einmal ein Ende, so auch unsere zwei Stunden Pause beim „Reidnwirt“. Bei der Verabschiedung wurde unser Club auch mehrmals durch den Sprecher mittels Mikrofones erwähnt, was wiederum von den Zusehern mit großem Beifall honoriert wurde.

Den kurzen Anstieg auf die Simonhöhe schaffte man locker, danach ging es über Sörg mit Schwung stetig bergab. Vorbei fuhren wir an schönen Bauernhöfen, Kirchen und Burgen, wie Liebenfels und Frauenstein nach St. Veit an der Glan.

Der Tankstopp in St. Veit an der Glan wurde wegen Zapfsäulenmangel nach Poggersdorf verlegt. So fuhr man von St. Donat übern Magdalensberg bis Timenitz und Pischeldorf bis Poggersdorf, wo die Motorräder schlussendlich tanken konnten.

Die letzte Etappe fuhren wir gemütlich durch Grafenstein zur Annabrücke. Dort konnten wir auch unseren Peter Rödlbacher, der beruflich verhindert war daran teilzunehmen, begrüßen.

 Bei Kaffee, Eiscreme und Kuchen ließen wir den für uns allen unvergesslichen Tag gemütlich ausklingen.

 In diesem Sinne!

Keep Fair Drivin´!

Fahrt´s vorsichtig und passt auf Euch auf!

Euer Aichi!

 Benelli    BMW

 


Obmann

  Moritz Armin unser  Obmann

Sonstiges

Werbung

Pirkdorfersee

Gasthof Jamnig

i fratelli

 

RBO

Kuster

Nissan Slanitsch
 


© 2018 Oldtimerclub Pirkdorf-Jauntal
Joomla! is Free Software released under the GNU/GPL License.